Spielstaetten

Tickets

Aug 28 – Evans / Niescier (AUSVERKAUFT)
35 €
zzgl. Gebühren

Das Konzert ist ausverkauft! Falls die Corona Bestimmungen bis zum 28.08. gelockert werden sollten, werden neue Tickets freigegeben. Vielen Dank für Ihre Geduld!

Aug 29 – Root 70 + Strings (1. Konzert – AUSVERKAUFT)
24 €
zzgl. Gebühren

Nils Wogram Root 70 + Strings – Es gibt nicht allzu viele Formationen im Jazz, schon gar nicht im deutschsprachigen Raum, die über viele Jahre konstant zusammenarbeiten. Root 70 ist eine solche Gruppe. Posaunist Nils Wogram, Saxofonist Hayden Chisholm, Bassist Matt Penman und Drummer Jochen Rückert setzen über die Summe ihrer individuellen Entwicklungen immer wieder neue Schwerpunkte der gemeinsamen Arbeit.

Aug 29 – Root 70 + Strings (2. Konzert)
24 €
zzgl. Gebühren

Nils Wogram Root 70 + Strings – Es gibt nicht allzu viele Formationen im Jazz, schon gar nicht im deutschsprachigen Raum, die über viele Jahre konstant zusammenarbeiten. Root 70 ist eine solche Gruppe. Posaunist Nils Wogram, Saxofonist Hayden Chisholm, Bassist Matt Penman und Drummer Jochen Rückert setzen über die Summe ihrer individuellen Entwicklungen immer wieder neue Schwerpunkte der gemeinsamen Arbeit.

Aug 29 – Berg/Seidl/Nadolny – Harris/Jozwiak/Gratkowski (AUSVERKAUFT)
18 €
zzgl. Gebühren

Doppelkonzert im LOFT. Mit dabei das eingespielte Trio um Henning Berg, Simon Seidl und Matthias Nadolny mit einem John Taylor Programm. Im anderen Set treffen Savannah Harris, Nick Jozwiak und Frank Gratkowski aufeinander.

Aug 30 – Aldana / Bayer (AUSVERKAUFT)
35 €
zzgl. Gebühren

Der Festival-Montag portraitiert zwei starke weibliche Persönlichkeiten der deutschen und internationalen Jazzszene. Melissa Aldana und Heidi Bayer präsentieren erstmalig ihre Ensembles in Köln und zeichnen so ihre individuellen Bilder des aktuellen- und zeitgenössischen Jazz.

Aug 30 – Monday Meetings feat. Soweto Kinch (AUSVERKAUFT)
18 €
zzgl. Gebühren

Seit 2016 kuratiert das Kollektiv jungesloft jährlich eine Konzertreihe, um herausragenden jungen Musiker*innen im Bereich Jazz und Improvisierte Musik/Performance eine Plattform zu bieten. In der diesjährigen Ausgabe der Monday Meetings unter dem Motto Coalesce (engl. “zusammenschließen”, “vereinen”) wird das bestehende Format der Begegnung intensiviert. Soweto Kinch wird drei Tage im Kölner Loft arbeiten und mit einer neuen Band ein neues Programm erarbeiten und präsentieren.

Sept 1 – „Haydenzone“ (AUSVERKAUFT)
35 €
zzgl. Gebühren

Hayden Chisholm ist in Köln kein Unbekannter, vielmehr ein Enfant Terrible der hiesigen Jazzszene. Für das Konzert in St. Agnes bringt er den Serbischen Frauenchor PJEF mit dem englischen Pianisten und Organisten Kit Downes zusammen.

Sept 1 – Ross/Leidinger Duo & Besson/Sternal/Burgwinkel (AUSVERKAUFT)
18 €
zzgl. Gebühren

John Taylor Remembrance – Es ist das filigrane Zusammenspiel, welches das Duo von Florian Ross / Lucas Leidinger und das Trio Besson/Sternal/Burgwinkel vereint. Auch an diesem Konzertabend zeigt sich hier besonders die Handschrift von John Taylor, denn dieser hat zweifelsohne die drei Pianisten (aus drei unterschiedlichen Generationen) geprägt. Im ersten Set spielt das Duo um Florian Ross und Lucas Leidinger, im zweiten Set das Trio um Airelles Besson, Sebastian Sternal und Jonas Burgwinkel.

Sept 1 – Mopcut / Expensive Magnets
30 €
zzgl. Gebühren

Der Mittwoch Abend im Stadtgarten ist ein Zusammentreffen der zwei international tourenden Ensembles MOPCUT und Expensive Magnets. Beide Ensembles vermischen die Grenzen von Pop, Jazz und Improvisation – und schaffen so einen jeweils starken Wiedererkennungswert.

Sept 2 – TAU5 / Pedro Martins
20 €
zzgl. Gebühren

Der Ehrenfeld Abend der Jazzweek mit einem energetischen Vollgas-Programm – mit dabei die Köln Berliner Impro-Elektro Band TAU5 um Philipp Gropper und der brasilianische Superstar Pedro Martins!

Sept 2 – ENEMY (AUSVERKAUFT)
18 €
zzgl. Gebühren

ENEMY ist das atemberaubende Trio von Petter Eldh, Kit Downes und James Maddren. Sie spielen ausdrucksstark: rhythmische Muster in Lichtgeschwindigkeit und dichte harmonische Cluster kollidieren in einer einzigartigen Kombination von Stimmen, die als „heftig intensiv“ und „wunderschön kompliziert“ beschrieben wurden.

Sept 3 – „Focus NL“ – Gelder/Baas – Fondse/Vloeimans+Strings
35 €
zzgl. Gebühren

Dass die niederländische Jazzszene einen starken internationalen Ruf hat, ist unbestritten und pflegt zu Köln seit jeher eine enge Beziehung. So ist es kein Zufall, dass die Upcoming Stars und renommierte Künstler den Weg auf die Cologne Jazzweek finden!

Sept 3 – S. Schönegg + M. Doneda/L. Quan Ninh
35 €
zzgl. Gebühren

Dieser Abend in der in der Alten Feuerwache portraitiert zwei Ensembles aus der zeitgenössischen improvisierten Musik. Beide Ensembles werden von Kontrabassisten geleitet. Im ersten Set ist es der Kölner Komponist und Bassist Stefan Schönegg, der eine europäische Variante seines Projektes Enso exklusiv auf der Cologne Jazzweek vorstellt. Im zweiten Set ist es das Zusammenspiel von Kontrabass und Tanz, das die zwei europäischen Meister-Improvisatoren Barre Phillips und Julyen Hamilton zusammenführt.

Leider entfällt das Konzert mit Barre Philipps und Julyen Hamilton aus gesundheitlichen Gründen. Wir sind froh das Duo Michael Doneda und Lê Quan Ninh kurzfristig als Ersatz verpflichtet zu haben.

Sept 3 – Simon Nabatov New York Quartett (AUSVERKAUFT)
18 €
zzgl. Gebühren

Simon Nabatov ist seit über dreizig Jahren fester Bestandteil, Antriebsmotor und Lehrmeister der Kölner Jazzszene. Im LOFT hat er zahlreiche Konzerte gespielt und für unvergessliche Momente gesorgt. Auf der CJW präsentiert er erstmalig sein Quartett um den New Yorker Saxophonisten Michael Attias, den Kölner Bassisten David Helm und den amerikanischen Schlagzeuger Gerry Hemmingway.

Sept 4 – „Grand Final“
45 €
zzgl. Gebühren

An diesem besonderen Abend treffen Internationale Stars auf europäische Spitzenensembles. Es beginnt mit Christian Lillinger und seinem Mega-Projekt Open Form for Society (OFFS). Im zweiten Set sind es Norma Winstone und Pablo Held die mit ihrem Konzert an die Arbeit und das Wirken des Pianisten John Taylor erinnern, gefolgt vom südafrikanischen Cellisten und Sänger Abel Selaocoe, welcher mit seinem Trio Chesaba und dem Manchester Collective die Cologne Jazzweek beschließen.

Follow Us