Barrierefreiheit

Wir versuchen das Festival möglichst für alle Menschen zugänglich zu machen und freuen uns insofern darüber, dass viele unserer Spielstätten barrierearm eingerichtet sind. Informationen dazu finden Sie im Einzelnen unten. Bei weitergehenden Anfragen, wenden Sie sich gerne per Mail an tabea@jazzweek.de.

Zu den Tickets: Menschen, die auf eine Begleitperson angewiesen sind (Schwerbehindertenausweis mit „B“ gekennzeichnet), benötigen ein normales Ticket; die jeweilige Begleitperson erhält freien Eintritt. Alle anderen Personen erhalten ab einem GdB von 70 ein ermäßigtes Ticket. Der Ausweis ist beim Einlass vorzuzeigen. (Hinweis: Die Konzerte in der Kölner Philharmonie sind von diesen Ticketregelungen ausgenommen.)

Artheater

Das Artheater ist ebenerdig und für Rollstuhlnutzer:innen zugänglich. Die für Besucher:innen üblicherweise vorgesehenen Toiletten sind nicht barrierefrei und nur über eine Treppe im Untergeschoss zu erreichen. Allerdings gibt es im Backstage-Bereich eine zusätzliche, weiträumige Toilette, die nicht für den generellen Publikumsverkehr geöffnet ist, aber von Rollstuhlnutzer:innen verwendet werden darf. Aufgrund der flexiblen Bestuhlung kann ein Sonder-Platz im Saal nach Absprache eingerichtet werden. Behindertenparkplätze gibt es grundsätzlich nicht, bei frühzeitiger Anfrage kann ein Parkplatz im Hof freigehalten werden.

Bumann & Sohn

Der Zugang zum Bumann & Sohn ist rollstuhlgerecht; nutzen Sie dazu bitte den Eingang über den Außen-Gastronomie-Bereich. Die gesamte Spielstätte ist ebenerdig. Ein großräumiges Behinderten-WC ist vorhanden. Behindertenparkplätze sind nicht verfügbar. Der Raum ist grundsätzlich unbestuhlt; nach Absprache kann ein Sonder-Platz eingerichtet werden.

Club Bahnhof Ehrenfeld (CBE) & YUCA

Der Club Bahnhof Ehrenfeld liegt ebenerdig und ist für Rollstuhlnutzer:innen zugänglich. Ein Behinderten-WC ist vorhanden. Unmittelbar nebenan liegt die weitere Spielstätte YUCA. Das Behinderten-WC des CBE kann hier mit genutzt werden. Der Boden vor dem Eingang besteht in Teilen aus Kies, wobei aber zumindest die Wege zu den jeweiligen Eingängen mit breiteren Holzwegen überdeckt sind.

Christuskirche (Basement)

Die Christuskirche ist für Rollstuhlnutzer:innen zugänglich. Dazu verwenden Sie bitte den Eingang durch die Glastür, die sich rechts von der großen Treppe am Haupteingang (an der schrägen Fassade) befindet. Dort können über einen Lift sowohl das Basement und die (barrierefreien) WCs im UG als auch der Saal und die Kirche im 1. OG erreicht werden. Behindertenparkplätze sind nicht vorhanden.

Filmhaus

Das Filmhaus ist für Rollstuhlnutzer:innen zugänglich. Es ist ein Aufzug in alle Etagen vorhanden. Der Kinosaal selbst ist stufenlos zu erreichen und verfügt über zwei Rollstuhlplätze. Das WC ist ebenso barrierefrei. Für Blinde und Menschen mit Sehbehinderungen steht ein taktiles Leitsystem vor dem Haus sowie Brailleschrift an Geländern und im Aufzug zur Verfügung. Der Besuch mit Blindenhund ist möglich.

King Georg

Das King Georg ist bis auf eine sehr flache Stufe am Eingang für Rollstuhlnutzer:innen zugänglich. Die WCs befinden sich ausschließlich im Untergeschoss und sind insofern bei Nutzung eines Rollstuhls nicht zu erreichen. Die Spielstätte verfügt nicht über eigene Parkplätze.

Kölner Philharmonie

Die Kölner Philharmonie verfügt über einen ebenerdigen, stufenlosen Haupteingang. Behinderten-WCs sind vorhanden, ebenso rollstuhlgerechte Aufzüge. Sonder-Plätze für Rollstuhlnutzer:innen sind im Saal vorgesehen. Die Anfahrt ist mit dem Auto bis unmittelbar vor den Haupteingang möglich. Zudem stehen im angrenzenden Parkhaus neun Behindertenparklätze zur Verfügung, deren Nutzung für Philharmonie-Besucher:innen kostenlos ist.

Loft

Das Loft ist leider nicht barrierearm ausgestattet. Die Spielstätte befindet sich im 3. OG der Wissmannstr. 30. Der Saal ist nur über das Treppenhaus und nicht mit einem Aufzug zu erreichen, sodass ein Zugang mit Rollstuhl nicht möglich ist. Für die Toilettenräume (ebenfalls 3. OG) muss noch eine weitere Stufe überwunden werden. Sonder-Sitzplätze können in der ersten Reihe eingerichtet werden.

RYZON

Das RYZON verfügt über einen rollstuhlgerechten Eingang. Das Konzert findet im Showroom (1. Untergeschoss) statt, der sowohl über eine Treppe als auch einen Aufzug erreichbar ist.

Stadtgarten (Konzertsaal, Jaki, Open Air-Bühne, Green Room)

Der Stadtgarten umfasst sowohl den Stadtgarten Konzertsaal als auch einen Gastronomiebereich, die Open Air-Bühne, den Green Room (ebenfalls in Teilen open air) und das Jaki. Rollstuhlnutzer:innen verwenden bitte den Eingang Ecke Spichernstraße/Venloer Straße. Von dort aus führt der Weg über eine Rampe in den Stadtgarten-Bereich. Einige Wege sind zumindest in Teilen rein mit Kiesboden ausgestattet. Der Weg zum Konzertsaal ist Kies-frei. Das JAKI ist ein Club im Untergeschoss und leider nur über eine Treppe zu erreichen. Unmittelbar neben dem Konzertsaal im EG gibt es für den gesamten Stadtgarten-Bereich ein Behinderten-WC. Der Toilettenraum ist großzügig dimensioniert, so dass auch eine Hilfsperson Platz hat. Bei bestuhlten Konzerten verfügt der Konzertsaal über 2 Rollstuhlplätze. Die entsprechenden Plätze im Saal sind markiert. Die Bestuhlung bei den beiden Open Air-Bühnen ist flexibel. Der Stadtgarten hat keine eigenen Parkplätze.

St. Agnes

Der Innenraum der Kirche ist über eine Rampe am Haupteingang für Rollstuhlnutzer:innen zugänglich. Die Toilettenräume sind zwar für Rollstuhlnutzer:innen barrierefrei, allerdings nicht groß genug etwa für eine zusätzliche Hilfsperson. Extra Behinderten-Parkplätze sind nicht vorhanden. Sonder-Plätze im Konzertraum können eingerichtet werden.

St. Kunibert

Der Innenraum der Kirche ist über eine Rampe am Haupteingang für Rollstuhlnutzer:innen zugänglich. Toiletten gibt es nicht. Es sind Behinderten-Parkplätze vorhanden. Sonder-Plätze im Konzertraum können eingerichtet werden.

WDR Funkhaus (KVB-Saal)

Das Gebäude und der Saal sind für Rollstuhlnutzer:innen zugänglich. Der Saal und der Besucher:innen-Bereich befinden sich im Erdgeschoss. Es gibt ein Behinderten-WC, das genug Platz etwa für eine Hilfsperson bietet. Behindertenparkplätze sind nicht vorhanden. In der ersten Reihe des Saals sind drei Rollstuhl-Plätze vorgesehen; ein entsprechend dazugehörender Sitz für eine Begleitperson befindet sich in der Reihe dahinter (Achtung: Entgegen der ursprünglichen Information hier auf der Seite, benötigen Sie für diese Plätze KEIN Sonder-Ticket; eine vorhergehende Reservierung der Rollstuhl-Plätze kann leider nicht erfolgen).

YUCA

Das YUCA liegt unmittelbar neben dem Club Bahnhof Ehrenfeld (CBE); nähere Infos siehe CBE.

Tickets

Einzel- und Tagestickets
ab 16 €
inkl. Gebühren
Festivalstimmung kommt auf, sowohl Einzel- als auch Kombi-/Tagestickets sind bei uns erhältlich. Vorverkaufsgebühren fallen nicht mehr an.
Festivalticket
155 / 215 €
inkl. Gebühren
Exklusives Festivalticket in limiterter Auflage von 45 Stück! Mit dem Festivalticket können alle Konzerte der CJW erlebt werden.

Follow Us

Newsletter