20.08.2022 21:00 Uhr

Tamara Lukasheva + INSO-Lviv Orchestra (feat. M Schriefl)

Der 24. Februar 2022 veränderte für Tamara Lukasheva vieles. Aus der Sängerin, die 1988 in Odessa am Schwarzen Meer geboren wurde und 2010 zum Jazzgesangsstudium nach Köln zog, ist eine Friedensaktivistin geworden, die sich gegen den brutalen Überfall Russlands auf ihr Heimatland einsetzt. Lukasheva gehört zu den ersten in Deutschland, die am 1. März im Kölner Stadtgarten ein Solidaritätskonzert unter dem Motto „Freiheit und Frieden“ für die Ukraine organisiert hat. Sie singt seitdem häufig Konzerte, die zur Unterstützung der durch diesen grausamen Krieg betroffenen Menschen veranstaltet werden. Als die „politische“ Musikgruppe Hard Boiled Wonderland um den Bassisten Sebastian Gramss und mit ihr als Sängerin dieses Jahr in Bremen mit dem Sonderpreis der Jury des Deutschen Jazzpreis ausgezeichnet wurde, schloss Lukasheva ihre Unterstützungsrede für die Ukraine mit dem denkwürdigen Satz: „In den Städten und Bunkern in der Ukraine werden noch immer Konzerte gegeben.“ Vergangenes Jahr war Lukasheva, die 2021 mit dem WDR Jazzpreis in der Kategorie „Komposition“ ausgezeichnet wurde, in der Ukraine und erarbeitete mit dem renommierten International Symphony Orchestra Lviv (INSO) ihr Programm „Music for Orchestra“, das Odessa Premiere hatte. Seit dem Überfall Russlands hat das INSO keine feste Bühne mehr, wo es seine Musikprogramme proben und aufführen kann. Umso notwendiger ist es, dass dieses klassische Orchester die Zusammenarbeit mit Lukasheva bei der Cologne Jazzweek fortsetzt. Aufgeführt wird Lukashevas orchestrale Jazzmusik als Vertonung von deutschen und ukrainischen Gedichten. Ihr Augenmerk legt die Sängerin aber auf die Lyrik einiger ukrainischer Poet*innen, die in Zeiten der Sowjetunion vom Geheimdienst KGB verfolgt und umgebracht wurden. Ihr sei es wichtig, so Lukasheva, dass das Werk dieser mutigen Künstler*innen heute nicht in Vergessenheit gerate.

Besetzung

Tamara Lukasheva – voc

INSO-Lviv Orchestra

Matthias Schriefl – trp, euph, alphorn

Spielstätte
Sartory Saal

Tickets

Festivalticket
ab 118 €
zzgl. Gebühren
Exklusives Festivalticket in limiterter Auflage von 100 Stück! Mit dem Festivalticket können alle Konzerte der CJW erlebt werden.
Einzel- und Tagestickets
ab 12 €
zzgl. Gebühren
Festivalstimmung kommt auf, sowohl Einzel als auch Kombi/Tagestickets sind nach dem Pandemiejahr 2021 nun auch bei uns erhältlich. Kombitickets sind besonders für die Ehrenfeldnacht am 18.8. und am 19.8. zu empfehlen.

Follow Us