14.08.2022 19:00 Uhr

Real Live Jazz: Alexei Aigui / Dietmar Bonnen / Lothar Burghaus

1994 war das Jahr, in dem die kongeniale Künstlerfreundschaft von Alexei Aigui und Dietmar Bonnen begann: Gemeinsam spielten sie ihr erstes Konzert in Moskau. Das Goethe-Institut schickte Dietmar Bonnen mit seiner legendären Band FLEISCH auf Tournee durch Russland, Alexei Aigui gründete sein Ensemble 4’33, benannt nach der Komposition von John Cage – es war das erste russische Ensemble, das Werke von La Monte Young, Toru Takemitsu, Morton Feldman und Terry Riley aufführte. Dietmar Bonnen spielte als Gast im Ensemble 4‘33, Alexei Aigui als Geigensolist in Bonnens Ensemble de Plainte, beide waren Mitglieder des Russian-German Composers Quartet.

Vor 20 Jahren erschien die erste Duo-CD der beiden mit kammermusikalischen Versionen der Musik von Jimi Hendrix, weitere folgten mit Musik unterschiedlicher Komponisten wie Frank Zappa und Kurt Weill. Auch die Filmmusik spielt in der kompositorischen Arbeit beider Musiker eine (wenn auch unterschiedlich große) Rolle: Bereits 1998 erhielt Alexei Aigui für seine erste orchestrale Musik zum Film „Land der Gehörlosen“ den „Nika“, das russische Pendant zum „Oscar“. Seitdem entstanden zahlreiche Soundtracks zu Filmen aus Russland, Frankreich, Japan, darunter „La Vérité – Leben und lügen lassen“ (mit Catherine Deneuve und Juliette Binoche), „Der junge Karl Marx“ und „I Am Not Your Negro“ von Raul Peck.

Dietmar Bonnens Filmmusik zu „Vatersland“ von Petra Seeger (2020) ist aktuell im Kino zu hören.

So wird es im Rahmen der der Cologne Jazzweek im Filmhaus Köln ein Real-Live-Jazz-Konzert mit zwei Teilen geben: ein Set mit der Mischung aus ihren unterschiedlichen Programmen, ein weiteres mit live gespielter Musik zu drei Scherenschnittfilmen der legendären Künstlerin Lotte Reiniger (1899-1981). Zur Aufführung kommen ihre musikalisch strukturierten Meisterwerke „Papageno“, „Carmen“ und „Harlekin“.

Wie seit 2007 bei vielen Produktionen und Konzerten des Duos Bonnen/Aigui als auch bei diesem Konzert ist Lothar Burghaus als Gastmusiker an Klarinetten und Baritonsaxofon dabei.

Besetzung

Alexei Aigui – vio, composition

Dietmar Bonnen – voc, p

Lothar Burghaus – cl, bsax

Spielstätte
Filmhaus Köln

Tickets

Festivalticket
ab 118 €
zzgl. Gebühren
Exklusives Festivalticket in limiterter Auflage von 100 Stück! Mit dem Festivalticket können alle Konzerte der CJW erlebt werden.
Einzel- und Tagestickets
ab 12 €
zzgl. Gebühren
Festivalstimmung kommt auf, sowohl Einzel als auch Kombi/Tagestickets sind nach dem Pandemiejahr 2021 nun auch bei uns erhältlich. Kombitickets sind besonders für die Ehrenfeldnacht am 18.8. und am 19.8. zu empfehlen.

Follow Us