15.08.2022 21:30 Uhr

N∆BOU

Die belgische Posaunistin Nabou Claerhout hat ihr 2016 gegründetes Quartett schlicht nach ihrem Vornamen benannt, allerdings in Versalien geschrieben und der Querstrich im „A“ nach unten verschoben, sodass es einem gleichschenkligen Dreieck gleicht. Damit will die 1993 geborene Claerhout verdeutlichen, dass sie mit Roeland Celis (Gitarre), Trui Amerlinck (Bass) und Mathias Vercammen (Drums) ihre drei Lieblingsmusiker/-innen um sich versammelt hat, mit denen sie ihre Vorstellung eine aktuellen Jazzmusik verwirklichen will. Claerhout selbst besitzt auf der Posaune einen kraftvollen, modulationsstarken Ton, der sie gleichermaßen geschmeidige wie groovende Linien spielen lässt. Vor allem im Zusammenklang mit der Gitarre stieben energetisch die Funken, während Bass und Schlagzeug ein rhythmisches Fundament legen, das aber stets durch differenzierte, dynamische Prozesse der vier Musiker/-innen ins Schwingen gebracht wird.

Besetzung

Nabou Claerhout – trb, composition

Roeland Celis – git

Trui Amerlinck – b

Mathias Vercammen – dr

Spielstätte
Filmhaus Köln

Tickets

Festivalticket
ab 118 €
zzgl. Gebühren
Exklusives Festivalticket in limiterter Auflage von 100 Stück! Mit dem Festivalticket können alle Konzerte der CJW erlebt werden.
Einzel- und Tagestickets
ab 12 €
zzgl. Gebühren
Festivalstimmung kommt auf, sowohl Einzel als auch Kombi/Tagestickets sind nach dem Pandemiejahr 2021 nun auch bei uns erhältlich. Kombitickets sind besonders für die Ehrenfeldnacht am 18.8. und am 19.8. zu empfehlen.

Follow Us